Springe zum Inhalt

Torreicher Auftakt am ersten Turnierabend in Lauenberg

TSV Lauenberg – Vardeilser SV 0 : 1 ( 0 : 0 )

 

Gastgeber unterliegt im Auftaktspiel dem Vardeilser SV

Mit dem Spiel des Turnierausrichters gegen den Vardeilser SV begann die 40. Lauenberger Sportwoche. Dabei hätte der Lauenberger Tim Bußmann bereits nach 5 Minuten den heimischen TSV in Führung bringen können, konnte diese Großchance jedoch nicht nutzen. Ebenfalls ungenutzt blieb kurz danach ein Kopfball von Alexander Reichelt (TSV Lauenberg). Nach diesem durchaus vielversprechenden Start für die Platzherren kam der Gast aus Vardeilsen besser ins Spiel, ohne jedoch eine wirklich zwingende Torschussmöglichkeit zu haben. Nach einer kurzen Trinkpause Mitte der 1.Halbzeit hatte der TSV kurz hintereinander nochmals zwei gute Schussmöglichkeiten, bevor das Spiel wieder etwas ruhig verlief. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff von SR-Legende Helmut Söhnholz (FC Sülbeck-Immensen) kam der VSV zu einer guten Möglichkeit, die aber Kester Hoppert nicht nutzen konnte, so dass es mit 0:0 in die Halbzeitpause ging.

Aus dieser Pause, in der ein kleines Regenschauer einsetze, kam der Vardeilser SV erfolgreicher zurück und erzielte nach einem langen Freistoß von Kai Kensy in den gegnerischen Strafraum durch Patrick Henze freistehend das erste Tor des Tages zum 0:1. Nur wenige Spielzüge später hätte es dann bereits 0:2 stehen können, der Vardeilser Torschuss aus guter Position ging dann aber über das TSV-Tor.

Der TSV zeigte sich hiervon jedoch unbeeindruckt und hatte rund um die 60. Minute mehrere gute Spielansätze, der finale Torschuss gelang dabei jedoch leider nicht. In der 70. Minute drohte dann nach einem schnell vorgetragenen Kontor wieder mal Gefahr für das TSV-Tor, den Schuss vom Vardeilser Torschützen Henze konnte der TSV-Keeper Sascha Gehrmann aber halten. Abermals war der Lauenberg Schlussmann wenige Minuten später gut zur Stelle als Max Krell vom VSV auf das TSV schoss, der auch danach in zwei weiteren Szenen den Ball nicht im Lauenberger Tor unterbringen konnte.

In der 78. Minute hätte dann der Ausgleich für Lauenberg erzielen, doch der Distanzschuss aus rd. 18 m von Daniel Apel ging knapp über das Gästetor. Der Gast aus Vardeilsen wiederum hätte in der 84. Minuten eine Unkonzentriertheit in der Lauenberger Abwehr nutzen können, doch Max Krell vom VSV war letztlich erneut das Abschlussglück nicht hold, so dass die Auftaktpaarung letztendlich mit einem 1-0 Sieg für den VSV endete.

 

TSV Hilwartshausen – SG Dassel/Sievershausen 0 : 6 ( 0 : 3 )

 

SG Dassel/Sievershausen mit deutlichem Auftaktsieg

Die zweite Begegnung des Abends bestritten die Mannschaften des TSV Hilwartshausen und der SG Dassel/Sievershausen, Den besseren Einstieg in die Begegnung fand die SG Dassel/Sievershausen. Mit einem Kopfball konnte Ben Fotheringham seine SG bereits in der 4. Spielminute in Führung bringen. Danach kam auch der TSV Hilwartshausen besser ins Spiel. Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten, die aber zunächst ungenutzt blieben. Dann war es Seydi Erbek, der mit einem Lupfer über den heraus eilenden Torhüter Kevin Ehrlich vom TSV auf 2:0 für die SG erhöhte (23.). Direkt im Anschluss ein Foulelfmeter für die SG Dassel/Sievershausen. Kevin Mundt verwandelte souverän zur 3:0 Führung (25.). Im weiteren Spielverlauf blieb die SG die spielbestimmende Mannschaft. Der TSV Hilwartshausen stand souverän in der Abwehr. So schickte Schiedsrichter Marcel Schieffer die Mannschaften mit der 3:0-Führung für die SG Dassel/Sieverhausen in die Halbzeitpause.

Nach ausgeglichenen ersten Spielminuten hatte Nick Schwerdtfeger die erste Chance der zweiten Halbzeit für die SG. Sein Kopfball landete aber in den Armen von TSV-Torhüter Ehrlich (54.). Mit der nächsten Torchance erhöhte Omer Dinccan auf 4:0 für die SG mit einem gefühlvollen Schlenzer über den TSV Torhüter (55.). Und bereits eine Minute später das 5:0 für die SG durch Arne Schoppe. Die nächste gute Chance für die SG vergab Nick Schwerdtfeger. Völlig unbedrängt scheitert er mit seinem Torschuss an TSV Torhüter Ehrlich. Aus einer Standardsituation konnte Arne Schoppe dann die Führung ausbauen. Sein Freistoß aus 35 Metern fand den direkten Weg ins Tor zur 6:0-Führung (70.). Danach war die Luft raus aus dem Spiel. Zwingend Torchancen ergaben sich nicht mehr. So beendete der souveräne Schiedsrichter Marcel Schieffer die zweite Begegnung des Abends mit einem 6:0 Sieg für die SG Dassel/Sievershausen.

Am heutigen Mittwoch finden dann die Begegnungen SG Elfas gegen Vardeilser SV (Anstoß 18.30 Uhr) und SG Ilmetal/Dassensen gegen SG Dassel/Sievershausen II (Anstoß 20.15 Uhr) statt.