Springe zum Inhalt

MSL Dassel spendet Bälle

MSL Dassel mit Ballspende für Lauenberger Sportwoche
Das Personenbeförderungsunternehmen MSL Dassel hat zum Start der 36. Lauenberger Sportwoche den Verantwortlichen des ausrichtenden TSV Germania Lauenberg eine größere Ballspende überreicht.
Hierzu erschien Inhaber Jörg Wehner zusammen mit seinem Mitarbeiter Walter Werner zum ersten Turnierabend, um die Spende der 1. Vorsitzenden des TSV Lauenberg Anja Wauker-Ubben persönlich zu überreichen.
Diese zeigte sich hocherfreut über die neuen Bälle und versprach, dass auch jede am Turnier teilnehmende Mannschaft hieran teilhaben würde, da pro Team ein Ball aus dieser Spende weiter gereicht wird.
Zugleich dankte Wauker-Ubben dem Personenbeförderungsunternehmen MSL Dassel für die überlassenen Bälle und die Bereitschaft, auf diesem Wege auch den TSV Lauenberg zu unterstützen.

 

resizedimage600566-Ballspende-Sportwoche-2016

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

aus dem TSV-Archiv

Ein schon „etwas“ älteres Bild vom damals noch bestehenden Kinderturnen wurde mir kürzlich übergeben.

Der Spruch „aus Kindern werden Leute“ trifft hier durchaus zu, oder?

Jetzt gilt es nur noch herauszufinden => wer ist wer?

Viel Spaß dabei.

 

Kinderturnen-alt

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Ehrung für Schiedsrichter Stephan Schamuhn

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Schiedsrichter des NFV-Kreises Northeim-Einbeck wurde Anfang Juli u. a. auch langjährig aktive Unparteiische geehrt.

Einer von ihnen war an diesem Abend auch der Lauenberger Spielleiter Stephan Schamuhn, der vor 30 Jahren seine SR-Prüfung bestanden hat.

War Stephan Schamuhn seinerzeit noch für den MTV Markoldendorf aktiv, so leitet er seit der Serie 2000/2001 als Lauenberger Schiedsrichter zahlreiche Spiele.

Für diese nunmehr 30jährige aktive Zeit als Schiedsichter erhielt Stephan Schamuhn vom Kreis-SR-Ausschuss eine entsprechende Erinnerungsurkunde.

Dabei gab es schöne und sicherlich weniger schöne Zeiten als Spielleiter.

Zu den Höhepunkten gehört sicherlich die Zeit als Verbands-/Oberliga-Schiedsrichter und auch eine DFB-Ehrung im Jahre 2011 für seinen Einsatz für die Kreis-SR-Zeitung „Pfiffikus“

 

schamuhn-Ehrung-30
Stephan Schamuhn
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Der heimische Fußball trauert um Burkhard Lange

Beim Fussball gibt es immer Zeiten, in denen es besser oder schlechter läuft. Man leidet oder feiert mit, man nimmt dieses Spiel vielleicht auch manchmal viel zu ernst.

Heute ist so ein Tag, an dem all das in den Hintergrund rückt und der Sport zur Nebensache wird.

Heute ist Burkhard Lange verstorben, eine der herausragenden Persönlichkeiten in unserem Fussballkreis und ehemaliger Trainer unserer 1. Mannschaft.

Burkhard übernahm 2011 das Traineramt und führte das Team damals direkt zur Meisterschaft und zum Aufstieg.
Auch neben dem Platz, auf zwischenmenschlicher Ebene, war er eine große Bereicherung und wurde trotz seiner nur einjährigen Amtszeit zum Vertrauten und zum Freund.
Ehrlich und direkt in seiner Art, immer das Positive und den Fortschritt im Blick, ohne je ungerecht oder kleinlich zu sein.

Einfach ein guter Sportsmann, eine Persönlichkeit, ein Kumpel.

Burkhard hat uns alle in vielerlei Hinsicht bereichert und wir waren damals traurig, als er den Verein verließ.

Am heutigen Tage verlieren nicht nur wir ihn, sonder auch all die anderen Menschen, in deren Leben er eine große Lücke hinterlässt.

Unser Mitgefühl, unser Beileid gilt seiner Mannschaft – dem FC Sülbeck/Immensen, aber vor allem seiner Familie – seiner Frau und seiner Tochter.

Wir werden Dich vermissen, mach´s gut Burkhard, du bleibst unvergessen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Terminübersicht SteppAerobic und Bauch Beine Po für Mai – Juni

Die Termine für Stepp Aerobic und Bauch Beine Po im Mai & Juni 2016 stehen fest –  neue Anfangszeit

Auch in den Monaten Mai und Juni findet Donnerstags Stepp Aerobic und Bauch Beine Po nach einem festen Terminplan statt. Dieser Terminplan kann hier aufgerufen werden.

Achim Baecker wird das Bauch Beine Po-Training von 20-21 Uhr leiten.

Renata v. Dorn übernimmt die Leitung der SteppAerobic. Beginn ist ab sofort ab 19:00 Uhr.

Im Anschluß findet bis 20.15 Uhr ein Bauch Peine Po-Training statt.

 

Interessierte sind herzlich eingeladen, wir freuen uns auf Euch.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

JSG Ahlsburg D-Jugend wurde Vizekreismeister

Die Endrunde fand am 27.02.2016 in Moringen statt, dort traffen die 6 besten D-Jugend Mannschaften vom Kreis Northein/Einbeck im Modus jeder gegen jeden an.

Wir hatten gleich das erste Spiel gegen die JFG Weser/Schwülme in diesen Spiel erzielte der agile Menke das erste Tor. Leider reichte dies nicht, und so bekammen wir noch den Ausgleich den unser Torwart Rettberg nicht halten konnte.

Im zweiten Spiel bekam es die Ahlsburg mit SV Moringen zu tun die auch zum Favoriten Kreis zählten, hier lag man durch eine Unachtsamkeit mit 1:0 zurück. Durch den unbändigen Willen von jedem einzelnen Spieler, gewannen wir dieses Spiel mit 2:1 durch Tore von Menke und Bindewald.

In der dritten Partie spielten wir gegen Northeim 3. Dies endete Torlos beim Spiel gegen Northeim 1 erzielte Domigall die 1:0 Führung welche aber nicht hielt, so endete dieses auch 1:1.

In der letzten Begegnung musste man gewinnen um den zweiten Platz zu behalten und dies gelang auch durch Tore von Bindewald,Domigall und Menke mit 3:0.  So konnte uns keiner mehr die Vizekreismeisterschaft mehr nehmen. Bei umsichtigeren Handeln der Schiedsrichter wäre vielleicht mehr drin gewesen, so blieb es dann halt was die Freude der Spieler der Ahlsburg nicht trübte, weil jeder alles gegeben hat.

Für die JSG spieltenvon links Domigall, Nolte, Menke, Neumann, Exner,Rettberg,Bindewald und Braukmann.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Jahreshauptversammlung 2016

Zur turnusmäßigen Jahreshauptversammlung hatte der TSV-Vorstand seine Mitglieder am 27.02.2016 ins Vereinslokal eingeladen.

Die Vorsitzende Anja Wauker-Ubben blickte dabei auf ihr erstes Jahr an der TSV-Vorstandsspitze zurück.

Auch die Fachwarte trugen Berichte aus ihren Abteilungen vor.

Ein ausführlicher Bericht kann hier aufgerufen werden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Tischtennis Vereinsmeisterschaften 2016

Wie in jedem Jahr, trafen sich die Lauenberger Tischtennisspieler, am ersten Samstag nach Neujahr, um sich bei den Vereinsmeisterschaften zu messen.
Die in diesem Jahr mit nur 11 Spielern vertretenen Herren entschlossen sich zu einem kleinem Tischtennis Marathon. Es sollte jeder gegen jeden gespielt werden,  was von jedem Spieler 10 und insgesamt 55 Einzelspiele forderte. Mit dem Neuzugang aus Bad Gandersheim Björn Selmikeit und dem Titelverteidiger Stefan Welteroth standen die Favoriten fest und die Beiden wurden von vornherein für das letzte Einzel des Tages gesetzt.
Stefan Welteroth erreichte dieses entscheidende letzte Spiel mit nur einem Satzverlust. Björn Selmikeit dagegen konnte seine Favoritenrolle nur knapp gerecht werden. Nach einigen hart umkämpften Spielen, dabei zwei knappe Fünfsatzspiele, erreichte aber auch er ungeschlagen das Endspiel. In diesem 55. und letzten Einzel des Tages war Stefan Welteroth dieses Mal nicht zu schlagen. Er gewann dieses Spiel in drei Sätzen mit 11:7,11:8 und 11:8.
Stefan Welteroth wurde Tischtennis Vereinsmeister 2016 des TSV Lauenberg. Zweiter wurde Björn Selmikeit und Dritter Christian Dehne, der damit bester Kreisklassespieler wurde. Den Pokal des Besten der dritten Kreisklasse holte sich Makus Michalak. Bester der vierten Kreisklasse wurde Bernd Elwischger.
Die nach Spielstärke zusammengelosten Doppelpaarungen spielten danach in einer 5er Gruppe ebenfalls jeder gegen jeden. Die hier vorhandene Leistungsdichte zeigte sich schon darin, dass mehr als die Hälfte der Spiele in 5 Sätzen ausgetragen wurde. Am Ende konnten sich Andreas Gillmann und Björn Selmikeit vor Berd Elwischger und Christian Dehne durchsetzen.

Andreas und Björn wurden ohne Spielverlust Tischtennis Doppelvereinsmeister 2016.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page