Springe zum Inhalt

1. Spieltag der 37. Sportwoche

SG Elfas siegt gegen Gastgeber TSV Lauenberg/FC Sülbeck/Immensen tut sich schwer gegen SG Ilmetal/Dassensen

 

SG Elfas – TSV Lauenberg 6 : 0 ( 1 : 0 )

In der ersten Begegnung der traditionellen Lauenberger Sportwoche standen sich die SG Elfas und die Mannschaft des Gastgebers TSV Lauenberg gegenüber. Bei sommerlichem Fußballwetter wurde das Spiel von Schiedsrichter Jörg Henne angepfiffen. Zu Beginn der Partie ergab sich zunächst die Führungsmöglichkeit für den TSV Lauenberg. Einen gut durch die Abwehr der SG Elfas gespielten Ball konnte TSV-Spieler Daniel Gillmann frei annehmen, schob den Ball aber knapp am Gehäuse von SG Elfas-Torhüter Jan Kettler vorbei (8.). Kurz darauf hatte John Wolter vom TSV den Führungstreffer für seine Mannschaft auf dem Fuß. Aus kurzer Tordistanz traf er aber nur den Pfosten (13.). In der folgenden Spielzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenigen zwingenden Torchancen. Das erste Tor der Begegnung erzielte dann doch die SG Elfas . Nicolai Müller wurde freistehend angespielt und hatte wenig Mühe den Ball aus 10 Metern Torentfernung im Gehäuse unterzubringen (38.). Dann im direkten Gegenzug fast der Ausgleichstreffer für den TSV Lauenberg, aber nach Flanke von Daniel Gillmann konnte SG Torhüter Kettler den folgenden Torabschluss parieren. So ging es mit der 1:0 Führung für die SG Elfas in die Halbzeitpause.

Die SG Elfas kam hellwach aus der Halbzeitpause und baute mit einem Doppelschlag ihre Führung aus. In der 47. Spielminute war es Malte Mund, der seine Einschussmöglichkeit nutzte und bereits 2 Minuten später erhöhte Simon Henne auf die 3:0 Führung für seine SG Elfas. In der 55. Spielminute hatte Denis Gorkowski den Anschusstreffer auf dem Fuß, konnte den Ball aber aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen. Die SG Elas spielte ihre Mittelfeldüberlegenheit in der 2. Spielhälfte aus. Trotzdem hatte Daniel Apel zwei gute Einschussmöglichkeiten, mit denen er aber zunächst am SG-Torhüter Kettler scheiterte und dann den Ball am Tor vorbei schoss (70.). Aus der spielerischen Überlegenheit der SG Elfas resultierte dann die 4:0 Führung für die SG. Torschütze in der 72. Spielminute war erneut Simon Henne. Das 5:0 fiel dann durch ein Eigentor des TSV Lauenberg. Den Schlusspunkt in der Partie setzte Roderick Ressmann mit dem 6:0 für die SG Elfas. Mit diesem Endstand beendete Schiedsrichter Jörg Henne die Begegnung.

 

SG Ilmetal/Dassensen – FC Sülbeck/Immensen 0 : 1 ( 0 : 1 )

Das zweite Spiel des Abends bestritten die Mannschaften der SG Ilmetal/Dassensen und des FC Sülbeck/Immensen. Der klassenhöhere FC Sülbeck/Immensen lies von Beginn an seine offensive Spielstärke erkennen und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen. Ein aus 18 Metern Torentfernung ausgeführter Freistoss von FC Sülbeck/Immensen Stürmer Benjamin Statz streifte knapp über die Torlatte (11.). Anschließend hatte Jonas Wielert die Möglichkeit seinen FC in Führung zu bringen, aber sein Kopfball aus 7 Metern Torentfernung ging neben das Gehäuse. Dann stellte Lars Breitenstein den zu diesem Zeitpunkt hoch verdienten Führungstreffer für den FC Sülbeck/Immensen her. Nach gutem Anspiel konnte er freistehend aus 10 Metern Torentfernung den Ball einschießen. SG-Torhüter Raphael Scheider war in dieser Situation machtlos (22.). Die SG Ilmetal/Dassensen stand sehr defensiv und so konnte der FC Sülbeck/Immensen weiter sein Spiel entwickeln. Aber die vielbeinige Abwehr der SG hielt und so blieb es zur Halbzeit bei der 1:0 Führung für den FC Sülbeck/Immensen.

Auch in der 2. Halbzeit zeigte sich der FC Sülbeck/Immensen spielerisch deutlich überlegen. Der SG Ilmetal/Dassensen blieb weiterhin nur die Defensivrolle in dieser Begegnung. Dem FC Sülbeck/Immensen gelang es aber nicht, zählbare Erfolge aus der deutlichen Feldüberlegenheit zu schlagen. Die SG Ilmetal/Dassensen hielt ihr Abwehrbollwerk erfolgreich aufrecht. In den wenigen brenzligen Situationen war SG-Torhüter Raphael Scheider auf dem Posten. Mit der 1:0 Führung für den FC Sülbeck/Immensen beendete die souveräne Schiedsrichterin Caroline Hamka das Spiel. Zusammen mit ihren Assistenten Patrick Helmker und Niklas Blaszkowski hatte sie wenig Mühe mit der Partie.

 

Quelle: Einbecker Morgenpost

 

Am kommenden Mittwoch finden die Begegnungen MTV Markoldendorf gegen SG Ilmetal/Dassensen (Anstoß 18.30 Uhr) und SG Dassel/Sievershausen gegen SG Elfas (Anstoß 20.15 Uhr) statt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.