Springe zum Inhalt

Tischtennis Löwenburg Pokalturnier in Lauenberg

Am Freitag den 25. August, empfing der TSV Lauenberg zum 21 mal befreundete Gastmannschaften aus der Umgebung zum jährlichen Tischtennisturnier.

10 Mannschaften mit jeweils mindestens 2 Spielern traten in 2 Gruppen zum Wettkampf an. Nach über 60 gespielten Einzeln und 20 Doppel standen die Finalisten fest. Markoldendorf und Drüber spielten im kleinen Finale um Platz 3. Hier konnte sich Markoldendorf mit 3:1 Spielen durchsetzen und belegte vor Drüber den 3. Platz. Im großen Finale um Platz 1 trafen Lauenberg I und Dinkelhausen I aufeinander. Nach den ersten beiden Einzelspielen dieser Begegnung stand es 1:1 und das vorentscheidende Doppel der bisher ungeschlagenen Paarungen stand bevor. Die beiden Lauenberger Alexander Gehrke und Markus Michalak konnten dieses mit 2:1 Sätzen für sich entscheiden und holten sich schon mal den Titel „bestes Doppel. Markus konnte dann noch sein zweites Einzel für sich entscheiden und entschied so dieses Spiel für Lauenberg I, die damit Turniersieger 2017 wurden und den begehrten Wanderpokal erstmalig für den TSV Lauenberg holten. Ungeschlagen und damit bester Einzelspieler war hingegen Detlef Fricke vom TSV Dinkelhausen.

Nach der Siegerehrung, bei dem Turnierleiter Christian Dehne für alle Erfolge reichlich Sachpreise verteilen konnte, wurden die letzten Spiele, des parallel laufenden Turniers an der Miniplatte gespielt. Dieses Turnier um 5l Einbecker Pilsener gewann Udo Appenzeller vom SV Ellensen.

 

Das Foto zeigt 15 der 21 teilnehmenden Spieler.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Neue Trainingsanzüge für B-Jugend der JSG Ahlsburg

Dass ihm der Jugendfußball am Herzen liegt, machte kürzlich Jörg Wehner vom Mietwagenservice MSL-Dassel deutlich. So war er bereit, die Nachwuchskicker der JSG Ahlburg bei ihrem Wunsch nach neuen einheitlichen Trainingsanzügen tatkräftig zu unterstützen. Diese wurden den B-Jugendlichen offiziell vor ihrem ersten Pflichtspiel gegen den SV Moringen überreicht. Trainer Kevin Schreiber und Kapitän Aaron Sieburg nahmen dabei von MSL-Dassel Inhaber Jörg Wehner (rechts im Bild) und seinem Stellvertreter Walter Werner (links) die Anzüge in Empfang und dankten nochmals für die Unterstützung. Diesem Dank schlossen sich auch die anderen B-Jugendlichen an, wenngleich es mit einem sportlichen Dankeschön nicht wirklich klappte, da man nach Elfmeterschießen im anschließenden Pokalspiel unglücklich unterlag.

 

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Endspiele der 37. Lauenberger Sportwoche

FC Sülbeck/Immensen und SG Ilmetal/Dassensen gehen als Sieger aus den Finalspielen hervor

SG Elfas – SG Ilmetal/Dassensen 0 : 1 ( 0 : 1 )

Zum Auftakt des Endspielabends der Lauenberger Sportwoche standen sich im Spiel um Platz 3 und 4 die SG Elfas und die SG Ilmetal/Dassensen gegenüber. Geleitet wurde die Begegnung vom Unparteiischen Jörg Henne. Die SG Ilmetal/Dassensen erwischte einen guten Start. Nach einer Flanke von seinem Mitspieler Rene Hoffmann konnte Domian Kitzig aus kurzer Torentfernung den Ball über die Linie bringen und die 1:0 Führung für die SG Ilmetal/Dassensen erzielen (4.).Die nächste große Torchance hatte die SG Elfas. Nach einem schönen Pass von Malte Mundt kann Matthias Ebbecke freistehend abschließen. Aber seinen Schuss kann SG Ilmetal/Dassensens Torhüter Raphael Scheider parieren (16.). In der folgenden Spielzeit hatte die SG Ilmetal/Dassensen die höheren Spielanteile. Die Chance die Führung auszubauen hatte Jannick Will nach einer von Rene Hoffmann getretenen Ecke. Aber sein Torschuss vom kurzen Pfosten fand nicht den Weg ins Tor (28.). Nach einem guten Zuspiel hatte Nico Wartmann von der SG Ilmetal/Dassensen eine Torchance, konnte diese aber ebenfalls nicht nutzen (38.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann fast der Ausgleich. Einen aus 25 Metern Torentfernung von SG Elfas Spieler Malte Mundt gut ausgeführten Freistoss kann Torhüter Raphael Scheider aus dem unteren Toreck holen (43.). Somit ging es mit der 1:0-Führung für die SG Ilmetal/Dassensen in die Halbzeitpause.

Gleich nach der Halbzeitpause hatte Christian Wolter den Ausgleich für die SG Elfas auf dem Fuß, aber auch er konnte die Möglichkeit nicht in einen zählbaren Treffer ummünzen (48.). Das Spiel war in der 2. Halbzeit dann sehr ausgeglichen mit einer langen Phase ohne zwingende Torchancen. Die SG Ilmetal/Dassensen hatte ihre Überlegenheit der 1. Halbzeit abgegeben. In der 77. Spielminute dann noch einmal die Chance für die SG Ilmetal/Dassensen den Sack zu zumachen, aber Saier Mehi kann seine Einschusschance nicht nutzen. Zum Ende der Partie drängte die SG Elfas noch mal auf den Ausgleich, der aber nicht fallen wollte. So beendete der souveräne Schiedsrichter Jörg Henne die Begegnung mit dem bereits in der 4. Spielminute hergestellten Ergebnis. Damit sicherte sich die SG Ilmetal/Dassensen den 3. Platz in der Lauenberger Sportwoche. Die SG Elfas belegt Platz 4.

SG Dassel/Sievershausen – FC Sülbeck/Immensen 0 : 5 ( 0 : 2 )

Das Endspiel der Lauenberger Sportwoche fand zwischen dem Kreisligisten SG Dassel/Sievershausen und dem Bezirksligisten FC Sülbeck/Immensen statt. Der Bezirksligist begann schwungvoll und erarbeitete sich gleich zu Spielbeginn gute Torchancen. Nach guter Vorarbeit von Lars Breitenstein ging der anschließende Torschuss über die Torlatte von SG Torhüter Jonas Schnepel (5.). Kurze Zeit später wieder eine gute Vorarbeit und Vorlage von Lars Breitenstein. Dieses Mal haute Benjamin Statz den Ball mit Wucht ins Gehäuse der SG Dassel/Sievershausen zur 1:0 Führung für den FC Sülbeck/Immensen (10.). Die SG Dassel/Sievershausen behielt in der folgenden Spielzeit die Defensivrolle. Der FC Sülbeck/Immensen hatte einige Torschussmöglichkeiten, die aber weit am Tor vorbeigingen. Erst zum Ende der 1. Halbzeit konnte der FC Sülbeck/Immensen einen weiteren Torerfolg verbuchen. Nach einem Eckball ist es Florian Hartmann der per Kopfball erfolgreich ist und auf 2:0 für den FC Sülbeck/Immensen erhöhen kann (42.). Damit stellte er auch den Halbzeitstand her.

Der FC Sülbeck/Immensen kam gut aufgelegt aus der Halbzeitpause. In der 50. Minute ein Scuss aus 20 Metern Torentfernung durch Hans-Joachim Kraft, aber sein strammer Schuss geht am langen Posten vorbei. Dann ist es Patrick Sieghan der die 3:0 Führung für den FC Sülbeck/Immensen erzielt. Sein leicht abgefälschter Torschuss landet unhaltbar für SG Keeper Jonas Schnepel im Netz. Dann hat Tjark Riemer die Chance den Anschlusstreffer für die SG Dassel/ Sievershausen herzustellen. Ein langer Ball landete vor seinen Füßen, und der Weg zum Tor war frei. Aber FC Torhüter Timo Lesch bleibt Sieger in dieser Situation (56.). Nach einer Unsicherheit in der SG Abwehr kann Hans-Joachim Kraft auf 4:0 erhöhen (63.). Unbedrängt im Strafraum kann Kevin Ahlborn dann die 5:0 Führung für den FC Sülbeck/Immensen herstellen (75.). In der 84 Minute taucht H.-J. Kraft allein vor SG Torhüter Jonas Schnepel auf, der den Schuss mit einer guten Fußabwehr parieren kann. Dann nach Foulspiel an H.-J. Kraft ein berechtigter Foulelfmeter für den FC Sülbeck/Immensen. Jonas Wielert führt aus und schießt vom Elfmeterpunkt über die Torlatte (88.). Somit beendet Schiedsrichter Lenard Stichnoth die Partie mit dem 5:0 Endstand für den FC Sülbeck/Immensen. Zusammen mit seinen Linienrichtern Patrick Helmker und Philipp Wille hatte er die Begegnung souverän geleitet.

 

Die 37. Lauenberger Sportwoche endet mit folgenden Platzierungen:

1. Platz FC Sülbeck/Immensen

 

2. Platz SG Dassel/Sievershausen

 

3. Platz SG Ilmetal/Dassensen

 

4. Platz SG Elfas

 

Die Siegerehrung wurde von der 1.Vorsitzenden des TSV Germania Lauenberg Anja Wauker-Ubben, dem TSV Geschäftsführer Dirk Hettling und TSV Fußballfachwart Daniel Gillmann vorgenommen. Anja Wauker-Ubben dankte dabei nicht nur den teilnehmenden Mannschaften, sondern auch den Schiedsrichtern und insbesondere den vielen Helfern des TSV, die zum gelingen dieser abermals positiv verlaufenden Sportwoche beitragen hatten. Im Rahmen der Siegerehrung wurde auch der erfolgreichste Torschütze des Turniers, Kevin Mundt von der SG Dassel/Sievershausen (4Tore), besonders geehrt. Den Pokal nahm stellvertretend der Mannschaftsführer der SG Jonas Schnepel in Empfang.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

TSV Germania Lauenberg richtet Kreis-Wander- und Walking-Tag aus

Zum wiederholten Male hatte der TSV Germania Lauenberg im Rahmen seiner traditionalen Sportwoche zu einem Wander- und Walkingtag an den Sollingrand eingeladen. In diesem Jahr firmierte dabei diese Veranstaltung als Kreis-Wander- und Walking-Tag des NTB-Kreises Northeim-Einbeck, wobei es zusätzlich auch wiederum das seit einigen Jahren in Lauenberg bestehende Angebot für Mountainbiker gab.

Insgesamt rund 170 Teilnehmer trafen sich bei besten äußeren Bedingungen am Lauenberger Sportplatz, der als Start- und Zielbereich fungierte. Während es für die Wanderer und Mountainbiker von dort bereits um 9:30 Uhr losging, wobei ganz eifrige Wanderer auch schon als „Frühstarter“ unterwegs waren, starten die Walker um 10:00 Uhr, nach einer gemeinsamen „Warm-Up-Phase“ unter der Leitung der Lauenberger Fachwartin Imtraut Dreyer. Zuvor wurden alle Teilnehmer von der 1. Vorsitzenden des ausrichtenden TSV Germania Lauenberg Anja Wauker-Ubben und dem Kreiswanderwart Werner Arnemann begrüßt, der die Teilnehmer mit dem Ruf „gut Fuß“ auf die Strecken von 6 bzw. 12 km schickte; die Mountainbiker hingegen hatten 42 Kilometer vor sich.

Zur Mittagszeit trafen dann alle Teilnehmer wieder am Lauenberger Sportplatz ein. Auch der Vorsitzende des Turnkreises Northeim-Einbeck Heinz-Willi Elter war eigens hierfür angereist.

Nach einer musikalischen Einleitung der Lauenberger Sollingmusikanten, dem Musikzug des TSV Germania Lauenberg, wurde dann die Siegehrung vorgenommen. Hierbei dankte Werner Arnemann auch ausdrücklich dem Ausrichter für die gelungene Veranstaltung und übergab Wanderpokale und Erinnerungsurkunden an die TSV-Vorsitzende Anja Wauker-Ubben, die Fachwartin Irmtraut Dreyer und an die Abteilungsleiterin Doris Böcker. Heinz-Willi Elter ergriff danach das Wort und fand ebenfalls lobende Worte für den Ausrichter, der mit seiner Lange am Rande des Sollings aus seiner Sicht auch einen besonderen Rahmen für dieses Event gab.

Anja Wauker-Ubben nahm zusammen mit Irmtraut Dreyer und Doris Böcker die anerkennenden Worte freudig entgegen, vergaß dabei aber auch nicht die vielen Helfer, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen hatten besonders dankend zu erwähnen.

Für die Siegerwertung wurden die zahlenmäßigen Anmeldungen der einzelnen Gruppen zu Grunde gelegt. Der heimische TSV Germania Lauenberg wurde dabei außen vorgelassen, wie auch bei den Mountainbiker keine gesonderte einzelne Auswertung erfolgte.

Bei den Wanderern stellte der SV Mackensen die drittgrößte Teilnehmergruppe, während der TSV Germania Dassensen auf Platz 2 kam. Die größte Wandergruppe kam vom TSV Einigkeit Sievershausen.

Die Sievershäuser erreichte ferner auch Platz 3 beim Walking, nur knapp hinter dem ESV Einbeck, während die meisten Walking-Teilnehmer aus dem Nachbarort Hilwartshausen angereist waren.

Alle 6 Gruppen erhielten vom Ausrichter eine kleine Aufmerksamkeit überreicht, wie auch die Mountainbiker entsprechend bedacht wurden.

Weitere Teilnehmer an dieser Veranstaltung kamen unter anderem aus Fredelsloh, Amelsen, Wellersen und Bad Gandersheim.

Mit einem kleinen Platzkonzert der Sollingmusikanten klang der Tag dann auf dem Lauenberger Sportplatz aus.

 

 

Die Bilder zeigen Anja Wauker-Ubben (zweite von rechts) und Doris Böcker (Bildmitte) mit Werner Arnemann (links außen) und Heinz-Willi Elter (zweiter von links, beide NTB-Kreis Northeim-Einbeck) mit einem Vertreter des TSV Einigkeit Sievershausen bzw. einer Vertreterin des TSV Hilwartshausen.

 

Weitere Fotos vom heutigen Tage:

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

3. Spieltag der 37. Sportwoche

MTV Markoldendorf nicht angetreten / SG Dassel/Sievershausen sichert sich Endspielteilnahme

FC Sülbeck/Immensen – MTV Markoldendorf 5 : 0 ( 5 : 0 )

Die erste Begegnung des Abends zwischen dem FC Sülbeck/Immensen und dem MTV Markoldendorf fand zum Bedauern des Veranstalters nicht statt. Der MTV Markoldendorf konnte aufgrund nicht ausreichender Spielerzahl nicht antreten. Das Spiel wird daher mit 5:0 für den FC Sülbeck/Immensen gewertet. Damit steht aus der Gruppe 2 der FC Sülbeck/Immensen als Finalteilnehmer fest. Für das Spiel um

Platz 3 qualifiziert sich die SG Ilmetal/Dassensen.

TSV Lauenberg – SG Dassel/Sievershausen 1 : 6 ( 1 : 2 )

In der Begegnung zwischen dem TSV Lauenberg und der SG Dassel/Sievershausen mussten die weiteren Teilnehmer für den Endspielabend gefunden werden. Eine schwere Aufgabe für den Gastgeber TSV Lauenberg gegen die höherklassige SG Dassel/Sievershausen, denn nach der Niederlage im ersten Vorrundenspiel zählte heute nur ein deutlicher Sieg. Die erste Torchance der Partie hatte die SG Dassel/Sievershausen. Nach einem von Till Schmidt getretenen Eckball köpfte SG Spieler Philipp Schmidt den Ball am Tor vorbei (5.). Dann ging der Gastgeber in Führung. Aus 20 Metern Torentfernung überwand Daniel Apel den aufgerückten SG-Keeper Jonas Schnepel mit einem Heber und erzielte die 1:0 Führung für den TSV (15.). Aber die SG Dassel/Sievershausen antwortete. In der 22. Spielminute verwandelt Kevin Mundt einen Freistoss aus 18 Metern Torentfernung zum 1:1 Ausgleich für die SG Dassel-Sievershausen. Erneut nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kann Jonas Possner dann die 2:1 Führung für seine SG herstellen (32.). Zum Ende der 1. Spielhälfte erhöhte die SG Dassel/Sievershausen den Druck auf das Gehäuse des TSV. Aber der TSV stand in dieser Phase gut in der Abwehr und so gingen die Mannschaften mit der 2:1 Führung für die SG in die Halbzeitpause.

Die SG Dassel/Sievershausen kam anschließend schwungvoll aus der Halbzeitpause. Bereits in der 48. Spielminute kann Jan Medewitz die Führung für die SG Dassel/Sievershausen auf 3:1 ausbauen. Die SG machte weiter Druck und wurde dafür auch belohnt. Nach einem Pass in den Rücken der Abwehr des TSV kann Jonas Possner seinen 2. Treffer an diesem Abend zur 4:1 Führung für seine SG erzielen (57.). In der 67. Minute ein berechtigter Foulelfmeter für die SG. Kevin Mundt ist vom Punkt erfolgreich und erhöht den Spielstand auf 5:1. Der Klassenunterschied zeigte sich danach auch im weiteren Spielverlauf. So konnte die SG Dassel/Sievershausen durch Rene Pressentin mit einem Schuss aus 18 Metern Torentfernung ins lange Eck noch auf 6:1 erhöhen (83.). Mit diesem Endstand beendete der souveräne Schiedsrichter Jürgen Hilke die Begegnung. Damit hat sich aus der Gruppe 1 die SG Dassel/Sievershausen für das Finale qualifiziert und die SG Elfas steht im Spiel um Platz 3.

 

 

Am Dienstag finden somit folgende Finalbegegnungen statt:

18.30 Uhr Spiel um Platz 3: SG Elfas – SG Ilmetal/Dassensen

20.15 Uhr Endspiel: SG Dassel/Sievershausen – FC Sülbeck/Immensen

In den Endspielen findet bei einem unentschiedenen Ausgang sofort ein Elfmeterschießen zur Ermittlung des Siegers statt. Beide Paarungen versprechen einen sportlichen Reiz und werden sicherlich für die Zuschauer interessant zu verfolgen sein.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

2. Spieltag der 37. Sportwoche

SG Ilmetal/Dassensen überliegt dem MTV Markoldendorf / SG Dassel/Sievershausen gewinnt ausgeglichene Partie

MTV Markoldendorf – SG Ilmetal/Dassensen 1 : 5 (1 : 2)

In der ersten Begegnung des zweiten Turniertages standen sich der MTV Markoldendorf und die SG Ilmetal/Dassensen gegenüber. Geleitet wurde die Partie von dem unparteiischen Tobias Geismann.

In der 5. Spielminuten pariert MTV-Keeper Steven Döringen die erste Torchance des SG Stürmers. Der weitere Spielanteil der ersten Minuten ist ausgeglichen. Durch einen Freistoß aus 25 Meter von Robin Jakob geht der MTV Markoldendorf in der 15. Spielminute in Führung. Der MTV ist weiterhin am Drücker, kann jedoch kein weiteren Erfolg erzielen. Nach einer Ecke von links erzielt Jannick Will (SG Ilmetal/Dassensen) in der 28. Minute per Kopf den Ausgleichstreffer. Nur 6 Minuten später baut die SG ihre Führung durch Christian Schmidt aus. Mit der 2:1 Führung verabschiedet sich die SG in die Halbzeitpause.

Gleich nach Anpfiff der zweiten Halbzeit pariert MTV-Keeper den Freistoß der SG Ilmetal/Dassensen zum Ausbau der Führung. Durch eine Foulelfmeter in der 54. Minute erhöht die SG auf 3:1, Torschütze René Hoffmann. Im Strafraum kann Maik Henne-Wellner sich gegen die MTV-Abwehr durchsetzen und belohnte seine Mannschaft in der 58. Minute mit dem 4. Tor. In 67. Minute bot sich für den MTV Markoldendorf durch einen indirekten Freistoß aus 7 Metern die Chance auf Ergebniskorrektur, welche von Robin Jakob nicht genutzt wurde. Gleich im Gegenzug erzielt der Ex-Markoldendorfer Nico Wartmann das 5:1 für SG (73.) und baut die Führung weiter aus. Trotz Bemühungen des MTV’s beendet die SG das Spiel mit einem 5:1 Sieg.

SG Dassel/Sievershausen – SG Elfas 4 : 2 ( 1 : 0 )

Unter der Leitung von Christian Eulenstein wurde pünktlich um 20:15 Uhr die zweite Partie des Spieltages zwischen der SG Dassel/Sievershausen und der SG Elfas angepfiffen.

Bereits nach 8 Minuten hat der Dasseler Kevin Mund die Chance zur 1:0 Führung. Direkt im Gegenzug verhindert der Dasseler Keeper Jonas Schnepel in letzter Sekunde die umstrittene Torchance des Ex-Dasseler Rudi Tissen. Nach 15 Spielminuten erzielt die SG Dassel/Sievershausen ihren ersten Turniertreffer und geht mit 1:0 in Führung. Dassel/Sievershausen macht weiterhin Tempo, hat mehrere Freistöße aus ca. 25 Metern Entfernung, schaffte es aber nicht, das Ergebnis auszubauen. Die Blau/Weißen nahmen ihre Führung mit in die Pause.

Kurz nach der Pause ist es wieder Capitan Kevin Mund, der das 2. Tor für SG Dassel/Sievershausen erzielt (50. Minute). Sofort nach dem Anstoß verkürzt die SG Elfas auf 2:1, das Tor in der 51. Spielminute erzielte Roderick Ressmann. Nach einer gefühlvollen Flanke von links platziert André Dilgart per Kopf das 3:1 (60. Minute) für die Kreisligisten. Schon in der 65. Spielminute verkürzt die SG Elfas jedoch durch Torschütze Lukas Meyer auf 3:2. Das Spiel wird nun immer schneller, beide Teams wollen den Sieg. In der 87. Spielminute kann André Dilgart die Partie für die SG Dassel/Sievershausen entscheiden. Es war eine Partie auf Augenhöhe.

Am kommenden Freitag (04.08.2017) finden die Begegnung FC Sülbeck/Immensen – MTV Markoldendorf (Anstoß 18:30 Uhr) und TSV Lauenberg – SG Dassel/Sievershausen (Anstoß 20:15 Uhr) statt

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

1. Spieltag der 37. Sportwoche

SG Elfas siegt gegen Gastgeber TSV Lauenberg/FC Sülbeck/Immensen tut sich schwer gegen SG Ilmetal/Dassensen

 

SG Elfas – TSV Lauenberg 6 : 0 ( 1 : 0 )

In der ersten Begegnung der traditionellen Lauenberger Sportwoche standen sich die SG Elfas und die Mannschaft des Gastgebers TSV Lauenberg gegenüber. Bei sommerlichem Fußballwetter wurde das Spiel von Schiedsrichter Jörg Henne angepfiffen. Zu Beginn der Partie ergab sich zunächst die Führungsmöglichkeit für den TSV Lauenberg. Einen gut durch die Abwehr der SG Elfas gespielten Ball konnte TSV-Spieler Daniel Gillmann frei annehmen, schob den Ball aber knapp am Gehäuse von SG Elfas-Torhüter Jan Kettler vorbei (8.). Kurz darauf hatte John Wolter vom TSV den Führungstreffer für seine Mannschaft auf dem Fuß. Aus kurzer Tordistanz traf er aber nur den Pfosten (13.). In der folgenden Spielzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenigen zwingenden Torchancen. Das erste Tor der Begegnung erzielte dann doch die SG Elfas . Nicolai Müller wurde freistehend angespielt und hatte wenig Mühe den Ball aus 10 Metern Torentfernung im Gehäuse unterzubringen (38.). Dann im direkten Gegenzug fast der Ausgleichstreffer für den TSV Lauenberg, aber nach Flanke von Daniel Gillmann konnte SG Torhüter Kettler den folgenden Torabschluss parieren. So ging es mit der 1:0 Führung für die SG Elfas in die Halbzeitpause.

Die SG Elfas kam hellwach aus der Halbzeitpause und baute mit einem Doppelschlag ihre Führung aus. In der 47. Spielminute war es Malte Mund, der seine Einschussmöglichkeit nutzte und bereits 2 Minuten später erhöhte Simon Henne auf die 3:0 Führung für seine SG Elfas. In der 55. Spielminute hatte Denis Gorkowski den Anschusstreffer auf dem Fuß, konnte den Ball aber aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen. Die SG Elas spielte ihre Mittelfeldüberlegenheit in der 2. Spielhälfte aus. Trotzdem hatte Daniel Apel zwei gute Einschussmöglichkeiten, mit denen er aber zunächst am SG-Torhüter Kettler scheiterte und dann den Ball am Tor vorbei schoss (70.). Aus der spielerischen Überlegenheit der SG Elfas resultierte dann die 4:0 Führung für die SG. Torschütze in der 72. Spielminute war erneut Simon Henne. Das 5:0 fiel dann durch ein Eigentor des TSV Lauenberg. Den Schlusspunkt in der Partie setzte Roderick Ressmann mit dem 6:0 für die SG Elfas. Mit diesem Endstand beendete Schiedsrichter Jörg Henne die Begegnung.

 

SG Ilmetal/Dassensen – FC Sülbeck/Immensen 0 : 1 ( 0 : 1 )

Das zweite Spiel des Abends bestritten die Mannschaften der SG Ilmetal/Dassensen und des FC Sülbeck/Immensen. Der klassenhöhere FC Sülbeck/Immensen lies von Beginn an seine offensive Spielstärke erkennen und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen. Ein aus 18 Metern Torentfernung ausgeführter Freistoss von FC Sülbeck/Immensen Stürmer Benjamin Statz streifte knapp über die Torlatte (11.). Anschließend hatte Jonas Wielert die Möglichkeit seinen FC in Führung zu bringen, aber sein Kopfball aus 7 Metern Torentfernung ging neben das Gehäuse. Dann stellte Lars Breitenstein den zu diesem Zeitpunkt hoch verdienten Führungstreffer für den FC Sülbeck/Immensen her. Nach gutem Anspiel konnte er freistehend aus 10 Metern Torentfernung den Ball einschießen. SG-Torhüter Raphael Scheider war in dieser Situation machtlos (22.). Die SG Ilmetal/Dassensen stand sehr defensiv und so konnte der FC Sülbeck/Immensen weiter sein Spiel entwickeln. Aber die vielbeinige Abwehr der SG hielt und so blieb es zur Halbzeit bei der 1:0 Führung für den FC Sülbeck/Immensen.

Auch in der 2. Halbzeit zeigte sich der FC Sülbeck/Immensen spielerisch deutlich überlegen. Der SG Ilmetal/Dassensen blieb weiterhin nur die Defensivrolle in dieser Begegnung. Dem FC Sülbeck/Immensen gelang es aber nicht, zählbare Erfolge aus der deutlichen Feldüberlegenheit zu schlagen. Die SG Ilmetal/Dassensen hielt ihr Abwehrbollwerk erfolgreich aufrecht. In den wenigen brenzligen Situationen war SG-Torhüter Raphael Scheider auf dem Posten. Mit der 1:0 Führung für den FC Sülbeck/Immensen beendete die souveräne Schiedsrichterin Caroline Hamka das Spiel. Zusammen mit ihren Assistenten Patrick Helmker und Niklas Blaszkowski hatte sie wenig Mühe mit der Partie.

 

Quelle: Einbecker Morgenpost

 

Am kommenden Mittwoch finden die Begegnungen MTV Markoldendorf gegen SG Ilmetal/Dassensen (Anstoß 18.30 Uhr) und SG Dassel/Sievershausen gegen SG Elfas (Anstoß 20.15 Uhr) statt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page